Adamberger, Antonie

Toni, verh. von Arneth; Schauspielerin und Vorleserin
Geb. Wien, 31.12.1790
Gest. Wien, NÖ, 25.12.1867

Herkunft, Verwandtschaften: Vater: Adolf Adamberger, Tenor; Mutter: Maria Anna Adamberger, geb. Jacquet, Hofschauspielerin.
LebenspartnerInnen, Kinder: Verlobt mit dem Dichter Theodor Körner (1813 gefallen), heiratete 1817 Josef v. Arneth (1791-1863), Numismatiker und Archäologe, Kustos des Wiener Münz- und Antikenkabinetts; 2 Söhne: Franz v. Arneth, Arzt; Alfred v. Arneth, Historiker.
Ausbildungen: Nach dem frühen Tod ihrer Eltern wurde sie unter der Leitung des Dichters Heinrich v. Collin erzogen.
Laufbahn: Spielte seit 1807 am Hofburgtheater tragische Rollen. Trat 1811 und 1812 in den Stücken ihres Verlobten Theodor Körner auf. Nach ihrer Heirat 1817 schied sie − zum Kummer des Wiener Publikums, deren Liebling sie gewesen war − von der Bühne. Seit 1820 war sie als Vorleserin der Kaiserin Karolina Augusta und Oberin des Karolinenstifts, einem Erziehungsinstitut im 3. Bezirk, tätig. Gehörte zum Freundeskreis von Karoline Pichler.
Ausz.: Verkehrsflächenbenennung: Adambergergasse, Wien 1020, seit 1894.

Werke

Literatur / Quellen

Qu.: Tagblattarchiv/AK (Personenmappe).
L.: Autengruber 1995, Gerstinger 2002, Hartl 1963, Jaden 1896, Kosch 1953, Lhotsky 1941-45, Lothar 1934, NDB, ÖBL, Zimmer 1918, www.aeiou.at

BiografieautorIn:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Name