Geiringer, Irene

* 1899, †1983
Musikwissenschafterin

I. G. publizierte gemeinsam mit ihrem Mann, dem Musikwissenschafter Karl Geiringer (1899-1989), zahlreiche bedeutende musikwissenschaftliche und -historische Werke.
Ihr Mann studierte in Wien bei Guido Adler Musikwissenschaften und promovierte 1923. 1938 floh er nach London, später in die USA, wo er u. a. an der Boston University und der University of California eine Professur inne hatte.

Werke

Alle gem. m. Karl Geiringer:
Brahms. His Life and Work. Da Capo Press, 1947.
The Bach Family. Seven Generations of Creative Genius. Allen & Unwin,1954.
Die Musikerfamilie Bach. Musiktradition in sieben Generationen. C. H. Beck, 1958.
Auch gem. mit Philippine Schick, Die Musikerfamilie Bach. Leben und Wirken in drei Jahrhunderten. Beck, 1958.
Joseph Haydn. Atlantis Musikverlage, 1959.
Johann Sebastian Bach. The Culmination of an Era. Oxford University Press, USA, 1966.
Haydn. A Creative Life in Music. Berkeley, University of California Press, 1968.
Johann Sebastian Bach. C. H. Beck, 1985.
Joseph Haydn. Der schöpferische Werdegang eines Meisters der Klassik. Schott Music, 1990.

Literatur / Quellen

Blumesberger, S. / Doppelhofer, M. / Mauthe, G. (Bearb.) / Österr. Nationalbibliothek (Hg.): Handbuch österreichischer Autorinnen und Autoren jüdischer Herkunft. 18. bis 20. Jahrhundert. Saur, München, 2002.
Müller, E. H.: Deutsches Musiker-Lexikon. Dresden, 1929.
Pass, W. / Scheit, G. / Svobota, W.: Orpheus im Exil. Die Vertreibung der österreichischen Musik von 1936-1945. Wien, 1995.
Sadie, St. (Hg.): The New Grove. Dictionary of Opera. London, 1980.

BiografieautorIn:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Name