Reschovsky, Helene Josefine

* 2.4.1907, † 24.1.1994 (Letzter bekannter Aufenthaltsort: Storrs Mansfield, Connecticut in Toland County, USA)
Mathematikerin

H. J. R.s Eltern waren Irene und Maximilian Reschovsky. Sie hatte einen Bruder namens Rudolph.
H. J. R. erhielt ihre schulische Ausbildung am Mädchenrealgymnasium Wien 8, Albertgasse. Anschließend studierte sie an der Wiener Universität WS 1925/26 bis SS 1929. 1930 erfolgte ihre Promotion bei Prof. Karl Menger.
H. J. R. unterrichtete an einer Mittelschule und war Mitglied des Mathematischen Kolloquiums. 1938 emigrierte sie in die USA. Sie arbeitete zunächst auf der Hühnerfarm ihres Bruders und danach als Mathematiklehrerin in Bryn Mawr und Wellesley. 1950 wurde sie zum Assistant Prof. an der University of Connecticut, Storres, ernannt, später zum Assoc. Prof. Sie veröffentlichte Arbeiten zur Geometrie und Topologie und setzte sich besonders für Fragen der Didaktik ein.

Werke

Ueber rationale Kurven, 1929.

Literatur / Quellen

UA Wien
DÖW
Dresden, A.: Migration of Mathematicians. In: American Mathematical Monthly 49, S. 415 – 429.
www.oemg.ac.at
www.death-record.com

BiografieautorIn:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Name