Nast Josefine (Fini) Katharina; Bibliothekarin und Volksbildnerin

Geb. Wien, 4.12.1918
Gest. Wien, 21.11.1992

Ausbildungen: Studium an der Universität Wien. Dr.phil. 1948.

Laufbahn: Trat 1956 in den Dienst der Stadt Wien (Fremdenverkehrsstelle, Jugendamt Favoriten). Kam 1963 als Beamtin des höheren Bibliotheksdienstes in die Wiener Stadtbibliothek im Rathaus, an der sie neben dem Fachgebiet Kunstgeschichte v. a. den Zeitungsindex betreute. Sie engagierte sich in der „Vereinigung österr. Bibliothekare“ und war Ausschussmitglied in verschiedenen Fachgremien (darunter Fachnormenausschuss Bibliothekswesen, AG Wiener Heimatmuseen, Österr. Ges. für Dokumentation und Information), Kuratoriumsmitglied des „Instituts für Wissenschaft und Kunst“ und Vorstandsmitglied des „Vereins zur Förderung zeitgenössischer Kunst“. Umfangreiche Publikations- und Vortragstätigkeit, v. a. im Rahmen der Volksbildung (ab 1956 Vorlesungstätigkeit an versch. Wiener Volkshochschulen, im BSA, im IWK u. bei der Gewerkschaft der Gemeindebediensteten).

Ausz.: Senatsrätin, 1973 Prof., 1979 Ehrenkreuz f. Wissenschaft u. Kunst 1. Kl.

W.: „Die Stellung der niederösterreichischen Regierungsbaumeister unter Ferdinand I. Diss. Univ. Wien“ (1948), „Die Wiener Buchdrucker und Buchillustratoren des 15. bis 18. Jahrhunderts. In: Zeman, H. (Hg.): Die österreichische Literatur. Ihr Profil von den Anfängen im Mittelalter bis ins 18. Jh.“ (1986), „Glaube und Aberglaube im europäischen Raum. Katalog zur Ausstellung der Wiener Stadt- und Landesbibliothek im Wiener Rathaus von Oktober – Dezember 1978“ (1978), „Zum 30jährigen Bestand des Österreichischen Stenografenverbandes: Von den Tironischen Noten zur Stenotypie. Katalog zur Ausstellung der Wiener Stadt- und Landesbibliothek im Wiener Rathaus von Oktober 1980 – Jänner 1981“ (1980), „Die Wiener Buchdrucker und Buchillustratoren des 15. bis 18. Jahrhunderts. In: 1050-1750. Die österreichische Literatur Tl. 2“ (1986)

L.: Czeike Bd. 4, 2004, VÖB 1971